Trainingsschwerter HEMA & more - Der Shop für HEMA, HMB, Mittelalter, Fantasy, Film, Reenactment, Training und Adventure
Filter
Germanische Schaukampf-Spatha, SK-B
Germanische Schaukampf-Spatha der Völkerwanderungszeit Spathae sind seit der römischen Zeit bekannt, wurden später von germanischen Stämmenadaptiert und weiterentwickelt.Es handelt sich um Hiebschwerter mit breiten, zweischneidigen, geraden Klingen, dieeinhändig geführt werden. Rekonstruktion einer Spatha, wie sie vom 1. bis zum 6. Jahrhundert im germanischenSiedlungsraum verbreitet waren. Die Klinge ist aus hochwertigen Federstahlgeschmiedet und auf ca. 48 HRC gehärtet. Sie verfügt über eine ausgeprägte Hohlkehle,welche dem Schwert große Elastizität und zugleich Leichtigkeit verleiht. Die Schneideist ungeschärft. Der Knauf und die Parierstange bestehen aus mit einander vernieteten Messingplatten,die innen ein Scheibe aus Horn einschließen.Der Griff besteht aus aus Holz, Messing und Horn. Die Lieferung umfasst eine passende Schwertscheide aus Holz. Sie ist mit Leder bespannt und besitzt Ort- und Mundbleche aus Messing. Details:- Klingenmaterial: Federstahl EN45- Rockwellhärte der Klinge: ca. 48 HRC - Gesamtlänge: ca. 90 cm - Klingenlänge: ca. 74.5 cm - Klingenstärke: ca. 3,5 mm - Max. Klingenbreite: ca. 4,6 cm - Schlagkante: ca. 2 mm - Schwerpunkt: ca. 15 cm - Typisierung: Behmer-Typ 2 - Gewicht (ohne Scheide): 1,2 kg Jetzt inklusive Scheide! Dies ist ein Produkt von ULFBERTH®.

159,99 €*
Gladiatoren Netz, Rete
Der Retiarius, gewöhnlich ein sehr junger, leicht gerüsteter Gladiator verwendete dieses Netz, um seinen Gegner einzufangen, ins Stolpern zu bringen oder ihn auszupeitschen. Das Netz ist aus 4 mm starkem Juteseil handgeflochten. Die Maschengröße ist ca. 45mm x 45mm. Das gesamte Netz misst ca. 1,3 m im Quadrat. Gewicht: 1,4 kg

59,99 €*
Gladius aus Mainz, 1. Jahrhundert n. Chr.
Das Original stammt aus dem 1. Jh. nach Christi und wurde nahe Mainz gefunden. Die Klinge des Schwertes ist aus Stahl geschmiedet. Der Griff besteht aus Knochen und Holz. Die Scheide ist mit typischen Messingapplikationen versehen und Rückseitig mit schwarzem Leder bezogen. Details: Gesamtlänge: ca. 74 cm Klingenlänge: ca. 53 cm max. Klingenbreite: ca. 8 cm Schlagkante: ca. 2 mm Gewicht: ca. 1,4kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

172,99 €*
Gladius mit Scheide
Typische Form eines eines römischen Gladius. Ausführung für einen einfachen Legionär. Handgeschmiedet aus Kohlenstoffstahl. Knauf und Griff aus gedrechseltem Holz. Die Klinge ist nicht geschärft. Jetzt inkl. Holz-Lederscheide mit Messingverzierungen! Maße: Gesamtlänge: ca. 74 cm Klingenlänge: ca. 51 cm Max. Klingenbreite: ca. 5,2 cm Schlagkante: ca. 1 mm Gewicht: ca. 1,1 kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

109,99 €*
Mittelalterliches Shrewsbury Schwert, 15. Jh., Schaukampf, SK-B
Shrewsbury Mittelalterschwert mit Scheide, 15. Jh., Schaukampfschwert Die Schlacht von Shrewsbury (Shropshire, England) am 21. Juli 1403 endete mit dem Sieg von Heinrich IV. von England über eine von seinem früheren Anhänger Sir Henry Harry Hotspur Percy von Northumberland geführte Armee. Percy (von Shakespeare 1598 im ersten Teil seines Historien-Dramas Henry IV verewigt) hatte sich gegen den König gewandt und mit Owain Glyndwr, dem Anführer der walisischen Rebellion von 1400-1415 verbündet. Als Percy in der Schlacht fiel, ging sein Heer auseinander. Somit war der Aufstand gescheitert. Das originale, nach dieser entscheidenden Schlacht benannte Shrewsbury Schwert, das von Ewart Oakeshott als Type XV klassifiziert wurde, ist Teil der Wallace Collection. Dieses schöne, preiswerte Schwert ist keine exakte Nachbildung des o.g. historischen Originals. Allerdings besitzt es die typischen Merkmale eines traditionellen Anderthalbhand-Schwertes (auch Bastardschwert genannt) aus dem 14./15. Jahrhundert und ist den Schwertern nachempfunden, die höchstwahrscheinlich auf beiden Seiten dieser großen englischen Schlacht geschwungen wurden. Die zweischneidige Klinge ist aus gehärtetem, wärmebehandeltem Federstahl EN45 geschmiedet. Sie hat einen rautenförmigen Querschnitt, verjüngt sich sanft zum Ort hin und ist beidseitig gekehlt. Die breite Hohlkehle verläuft mittig über etwa die Hälfte der Klingenlänge. Die ungeschärften Schneiden sind besonders dick und die durchgehende Klingenangel ist am Griffende vernietet. Das Gefäß besteht aus einem Griff mit Holzkern und brauner Lederwicklung, einem sechsfach facettierten Pfropfen-Knauf aus Stahl und einer abgeflachten Parierstange, ebenfalls aus Stahl. Die Enden des Parierstücks sind aufgeweitet und jeweils mit einem ausgeschnittenen Kreuz verziert. Die Parierstange ist ca. 23 cm lang und 0,5 cm stark. Geliefert wird der spätmittelalterliche Anderthalbhänder samt brauner Holz-/Lederscheide mit Mund- und Ortblech aus Stahl. Dies ist die schaukampftaugliche Ausführung des Shrewsbury Schwertes. Mit seinen stumpfen, ca. 1,5 mm / 2 mm starken Schlagkanten und seiner abgerundeter Spitze eignet sich das Schwert perfekt zum Reenactment, bzw. leichten Schaukampf oder Sparring. Das gleiche Schwert ist auch als reguläre, dekorative Version mit dünneren (ungeschärften) Schneiden und spitzem Ort erhältlich Details: - Stumpfe Version für den Schaukampf - Material: Klinge aus Federstahl EN45 (Karbonstahl, nicht rostfrei), Parier und Knauf aus Stahl, Griffstück aus Holz mit Lederwicklung - Gesamtlänge: ca. 116 cm - Klingenlänge: ca. 89 cm - Grifflänge: ca. 24 cm (Griffpartie ca. 19 cm) - Max. Klingenbreite: ca. 5,5 cm - Schwerpunkt: ca. 16 cm vor dem Parier - Schneiden: ca. 1,5 / 2 mm - Inkl. Holzscheide mit Bezug aus echtem Leder und Stahlbeschlägen - Gewicht ohne Scheide: ca. 1,6 kg - Gewicht mit Scheide: ca. 2,1 kg Die obigen Spezifikationen können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren. Der hier verwendete Stahl ist nicht rostfrei und kann eventuell leichte Korrosionsspuren aufweisen. Wir empfehlen, die Klinge sowie die Scheide regelmäßig zu pflegen, z.B. mit Ballistol, einem Universalöl, das sich zur Erhaltung von Stahlwaren hervorragend eignet.    

165,99 €*
Mittelalterliches Tewkesbury Schwert, 15. Jh., Schaukampf, SK-B
Tewkesbury Mittelalterschwert mit Scheide, 15. Jh., Schaukampfschwert Die Rosenkriege (1455-1485) waren eine Reihe von Kämpfen um die englische Krone, die zwischen den Adelshäusern York und Lancaster ausgetragen wurden. Beide Häuser waren Nebenlinien derselben, seit drei Jahrhunderten über England regierenden, europäischen Herrscherdynastie der Plantagenets. Diese (von kurzen Phasen relativen Friedens unterbrochenen) Bürgerkriege verdanken ihren Namen den Rosen, die beide rivalisierende Familien in ihrem jeweiligen Wappen führten - weiß für die Yorks und rot für die Lancasters. Nach 30 Jahren politischer Machenschaften und entsetzlichen Blutvergießens führte die Familienfehde letztendlich zum Fall des Hauses Plantagenet und zum Aufstieg des Hauses Tudor. Die Schlacht von Tewkesbury, die am 04. Mai 1471 stattfand, war ein entscheidender Sieg des Hauses York. Sie endete mit dem Tod des jungen lancastrischen Kronprinzen Edward von Wales, ermöglichte König Eduard IV., endgültig unangefochten zu regieren und leitete Englands längste Periode politischer Stabilität in diesem über mehrere Generationen andauernden Konflikt ein. Als Eduard IV. 1483 starb, brachen die Machtkämpfe um den Thron allerdings sofort wieder auf. Das nach dieser historischen Schlacht benannte Tewkesbury Schwert ist ein klassisches Beispiel für ein langes Hieb- und Stichschwert aus dem späten Mittelalter. Obwohl dieses schöne, preiswerte Anderthalbhand-Schwert (auch Bastardschwert genannt) keine Eins-zu-eins-Nachbildung eines historischen Originals aus dieser großen englischen Schlacht ist, besitzt es die typischen Merkmale eines traditionellen, spätmittelalterlichen Langschwertes und ist den Schwertern nachempfunden, die höchstwahrscheinlich damals auf beiden Seiten des Konfliktes geschwungen wurden. Die lange, zweischneidige Klinge ist aus gehärtetem, wärmebehandeltem Federstahl EN45 geschmiedet. Sie verjüngt sich sanft zum Ort hin und ist beidseitig über etwa die Hälfte ihrer Länge gekehlt, mit einem abgeflachten rautenförmigen Querschnitt zur Spitze hin. Die ungeschärften Schneiden sind besonders dick und die durchgehende Klingenangel ist am Griffende verschraubt. Das Gefäß besteht aus einem Griff mit Holzkern und schwarzer Lederwicklung, einer abgeflachten Parierstange aus Stahl und einem länglichen, sechsfach facettierten Pfropfen-Knauf, ebenfalls aus Stahl, mit leicht konkaven Seitenflächen. In den Knauf ist auf einer Seite ein Kreuz eingelassen. Das Parierstück ist ca. 23 cm lang und 0,5 cm stark. Seine Enden sind aufgeweitet und jeweils mit einem ausgeschnittenen Kreuz verziert. Geliefert wird der spätmittelalterliche Anderthalbhänder samt schwarzer Holz-/Lederscheide mit Mund- und Ortblech aus gebläutem Stahl. Dies ist die schaukampftaugliche Ausführung des Tewkesbury Schwertes. Mit seinen stumpfen, ca. 1,5 mm / 2 mm starken Schlagkanten und seiner abgerundeter Spitze eignet sich das Schwert perfekt zum Reenactment, bzw. leichten Schaukampf oder Sparring. Das gleiche Schwert ist auch als reguläre, dekorative Version mit dünneren (ungeschärften) Schneiden und spitzem Ort erhältlich  Details: - Stumpfe Version für den Schaukampf - Material: Klinge aus Federstahl EN45 (Karbonstahl, nicht rostfrei), Parier und Knauf aus Stahl, Griffstück aus Holz mit Lederwicklung - Gesamtlänge: ca. 118 cm - Klingenlänge: ca. 90 cm - Grifflänge: ca. 25 cm (Griffpartie ca. 19 cm) - Max. Klingenbreite: ca. 5,5 cm - Schwerpunkt: ca. 12,5 cm vor dem Parier - Schneiden: ca. 1,5 / 2 mm - Inkl. Holzscheide mit Bezug aus echtem Leder und Stahlbeschlägen - Gewicht ohne Scheide: ca. 1,8 kg - Gewicht mit Scheide: ca. 2,4 kg Die obigen Spezifikationen können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren. Der hier verwendete Stahl ist nicht rostfrei und kann eventuell leichte Korrosionsspuren aufweisen. Wir empfehlen, die Klinge sowie die Scheide regelmäßig zu pflegen, z.B. mit Ballistol, einem Universalöl, das sich zur Erhaltung von Stahlwaren hervorragend eignet.    

190,99 €*
Parazonium Dolch
Der Parazonium ist ein frührömischer Dolch, mit Ursprung im antiken Griechenland. Typisch ist die sehr spitz zulaufenden, und mit Mittelwulst versehene Klinge. Der Parazonium wurde in der römischen Legion überwiegend von Offizieren als Zweitwaffe neben dem Schwert (Gladius) benutzt. Er ist der Vorläufer des Pugios. Unser Modell besitzt eine ungeschärfte Klinge aus Karbonstahl, Parier und Knauf aus Messing sowie einen Griff aus Holz. Eine passenden Lederscheide mit Messingbeschlägen ist jedem Dolch beigefügt. Details: - Material: Stahl, Messing und Holz - Gesamtlänge: ca. 39 cm - Klingenlänge: ca. 25 cm - Gewicht: ca. 450 g Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

60,99 €*
Pilum mit Rosenholzschaft, 215 cm
Typische Form eines eines römischen Pilums, Wurflanze. Hergestellt aus handgeschmiedetem Stahl, in der Mitte geschraubt. Inklusive des mit abgebildeten Rosenholzschaftes. Maße: Gesamtlänge: ca. 215 cm Gewicht inkl. Schaft: ca. 2,2 kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

95,99 €*
Pompeji Gladius mit dunkler Scheide und Riemen
Typische Form eines römischen Gladius des 1. nachchristlichen Jahrhunderts. Das original wurde in der 79 n. Chr. verschütteten Stadt Pompeji gefunden. Die Klinge ist handgeschmiedet aus Kohlenstoffstahl. Knauf und Parier sind aus Holz geschnitzt bzw. gedrechselt. Der Griff ist aus Knochen gefertigt. Inklusive einer schönen lederbezogenen Holzscheide mit verzinnten Messingapplikationen Maße: Gesamtlänge: ca. 73 cm Klingenlänge: ca. 52 cm Max. Klingenbreite: ca. 5,5 cm Schlagkante: ca. 1 mm Gewicht: ca. 1,2 kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

89,99 €*
Pugio 'Künzing', spätrömischer Dolch, 3. Jahrhundert
Replik eines spätrömischen Dolches der einem Fund im Römercastell bei Künzing (Niederbayern) nachempfunden ist. Der Fund wird auf das 3. Jahrhundert datiert. Im Lieferumfang enthalten ist eine hölzerne Scheide mit Lederbezug und Beschlägen aus Stahl und Messing. Gesamtlänge des Dolches 38cm Klingenlänge: 25cm Schlagkante: 1mm Gesamtgewicht: ca. 1kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

99,99 €*
Pugio mit Silbertauschierung
Eine wunderschöne Rekonstruktion eines römischen Dolches, die sehr kunstvoll und mit großem handwerklichen Können gestaltet wurde. Sowohl die aufgenieteten Griffplatten als auch die Frontplatte der Scheide sind sehr aufwendig mit Silbereinlegearbeiten versehen. Die Scheide ist aus Holz gefertigt, mit Leder überzogen und besitzt die typischen vier angenieteten Gürtelbefestigungen aus Messing. Die Klinge hat insgesamt vier schmale, zusammen laufende Hohlkehlen. Die Schneiden sind ungeschärft. Am Knauf ein Dreizack eingearbeitet, das Zeichen des römischen Meeresgottes Neptunus. Es könnte darauf hinwiesen, dass der Pugio ursprünglich für einen Offizier der römischen Seestreitkräfte gefertigt wurde. Details: - Gesamtlänge des Dolches 37,5 cm - Klingenlänge: ca. 25 cm - Gewicht des Dolches mit Scheide: ca. 900 g Achtung! Die Abgabe an Jugendliche unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Bitte geben Sie deshalb Ihr Geburtsdatum in unserem Bestellformular an. Zusätzlich benötigen wir eine Kopie Ihres Personalausweises per E-Mail, Scan, Fax oder Post.

533,99 €*
Quadratisches Pilum, Bausatz
Sehr authentische Replik eines römischen Pilums wie sie um Christi Geburt verwendet wurden. Die Gesamtlänge dieser römischen Lanze ist 224 cm lang und somit für den Versand ungeeignet. Wir haben das Pilum daher an der Verbindungsstelle zwischen Holz und Stahl getrennt und liefern es unmontiert aus. Eine erneute Montage kann einfach mittels der mitgelieferten Nieten vorgenommen werden. Details: Gesamtlänge (montiert): ca. 224 cm Gewicht: ca. 1,9 kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

139,99 €*
Republikanisches Gladius (Delos) mit Scheide
Sehr schöne und authentische Replik eines republikanischen Gladius aus Spanien. Der Holzgriff ist handgeschnitzt. ca. 3.-1. vorchristliches Jahrundert. Inklusive aufwendig gearbeiteter Scheide mit Messingbeschlägen. Gesamtlänge des Schwertes: ca. 83cm Klingenlänge: ca. 65cm Klingenbreite: ca. 6cm Gesamtgewicht inkl. Scheide: 1,9kg Gewicht des Schwertes: 1,1kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

169,99 €*
Retarius Dreizack
Rekonstruktion eines Retarius-Dreizackes. Die Gladiatoren verwendeten Dreizacke zusammen mit dem Retarius Netz. Mit dem Dreizack wurde auf die, durch das Netz behinderten, Gegener eingestochen. Unsere Rekonstruktion ist einer zeitgenössischen Darstellung auf einem Steinrelief um ca. Christi Geburt nachempfunden. Die Lieferung erfolgt inklusive Holzschaft. Details: Gesamtlänge: ca. 131 cm Zackenlänge: ca. 23 cm Abstand der äußeren Zacken: ca. 31 cm Gewicht: ca. 1,9 kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

74,99 €*
Römische Spatha mit Scheide, 2. Jh
Römische Spatha, Langschwert mit Scheide, 2. Jahrhundert n. Chr. Diese Spatha ist keine Eins-zu-eins-Nachbildung eines historischen Vorbildes, sondern eine Rekonstruktion, die auf Originalfunden aus dem 2. Jh. basiert. Diese Fundstücke gehören zur Sammlung des Limesmuseums in Aalen, Baden Württemberg. Ab dem ausgehenden 2. Jh. n. Chr. fing die lange römische Spatha an, den kürzeren Gladius nach und nach abzulösen. Im 3. Jh. hatte sie sich bereits zur Standardwaffe der kaiserlichen römischen Legionen und Auxiliartruppen entwickelt und wurde auch von Gladiatoren verwendet. Der genaue Ursprung der Spatha sowie die Gründe, weshalb sie in der mittel- / spätrömischen Kaiserzeit den effizienten, hoch gefürchteten Gladius so rasch verdrängte, werden bis heute unter Historikern, Archäologen und Liebhabern des antiken Roms vieldiskutiert. Obwohl vielfach angenommen wird, dass Spathae keltischer Abstammung sind und ihre schnelle Popularität dem Wandel der Kampftechniken und Militärtaktiken in der römischen Infanterie und Kavallerie zu verdanken hatten, führt der Mangel an verlässlichen Quellen zu diesem Thema leider oft zu Mutmaßungen und allzu starken Vereinfachungen eines viel komplexeren Ganzen. Das hier angebotene Römerschwert besitzt eine lange, zweischneidige Klinge aus Federstahl EN45 (weder gehärtet, noch wärmebehandelt). Die Schneiden sind nicht geschärft und die durchgehende Klingenangel ist am Griffende verschraubt (Gewindemutter aus Messing). Das Heft mit halbkreisförmigem Knauf und Parierstück ist vollständig aus Holz gefertigt. Geliefert wird der römische Einhänder samt brauner Holz-/Lederscheide mit Mundblech, Ortband und Riemendurchzug aus Messing (max. Riemenbreite 5,5 cm). Das auffallende Merkmal dieser Scheide ist offensichtlich die dekorative, überdurchschnittlich große, runde Platte oder Scheide am unteren Ende (auch Dosenband genannt). Es wird darauf hingewiesen, dass dieses Schwert nicht schaukampftauglich ist. Es ist als Sammlerstück bzw. Dekorationsobjekt konzipiert und auch als Requisit hervorragend geeignet, z.B. zur Vervollständigung Deines Kostüms. Details: - Material: Klinge aus Federstahl EN45 (Karbonstahl, nicht rostfrei), Heft aus Holz - Gesamtlänge: ca. 100,5 cm (ca. 105 cm mit Scheide) - Klingenlänge: ca. 82,5 cm - Klingenstärke: ca. 4,5 mm / 2,6 mm (Schneidkanten ca. 1 mm) - Grifflänge: ca. 18 cm (Griffpartie ca. 9,5 cm) - Max. Klingenbreite: ca. 4,5 cm - Schwerpunkt: ca. 27 cm vor dem Parier - Inkl. Holzscheide mit Bezug aus echtem Leder und Messingbeschlägen - Durchmesser des Dosenortbandes: ca. 11 cm - Gewicht ohne Scheide: ca. 0,9 kg - Gewicht mit Scheide: ca. 1,45 kg Die obigen Spezifikationen können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren. Der hier verwendete Stahl ist nicht rostfrei und kann eventuell leichte Korrosionsspuren aufweisen. Wir empfehlen, die Klinge sowie die Scheide regelmäßig zu pflegen, z.B. mit Ballistol, einem Universalöl, das sich zur Erhaltung von Stahlwaren hervorragend eignet. Bitte beachte: Der Verkauf dieses Artikels erfolgt nur an Personen über 18 Jahre. Bitte gib deshalb Dein Geburtsdatum in unserem Bestellformular an. Zusätzlich benötigen wir eine Kopie Deines Personalausweises, Führerschein o.ä. per E-Mail, Scan, Fax oder Post. 

147,99 €*
Römische Spatha mit Scheide, 3. Jh.
Ungefähr ab dem 3. Jahrhundert übernahmen die Römer die ursprünglich nur bei den Germanen gebräuchlichen langen, zweischneidigen Hiebschwerter: Spathae. Bei unserer Replik handelt es sich um eine Rekonstruktion einer Spatha aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. Die Klinge des Schwertes ist aus Stahl geschmiedet. Der Griff besteht aus Knochenmaterial. Die Holzscheide ist mit rotem Leder überzogen und mit authentischen Messingbeschlägen versehen. Maße: Gesamtlänge: ca. 85 cm Klingenlänge: ca. 63 cm max. Klingenbreite: ca. 5,3 cm Schlagkante: ca. 2,4 mm Gewicht mit Scheide: ca. 1,9 kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

127,99 €*
Römischer Pugio
Replik eines römischen Dolches aus dem 1. Jahrhundert. Der Pugio hat eine dekorativen Scheide aus Stahl, die aufwendig mit Messingbeschlägen verziert ist. Gesamtlänge des Dolches: ca. 32,5 cm Klingenlänge: ca. 20 cm Schlagkante: 1mm Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

74,99 €*
Spatha mit Scheide (Typ Straubing-Nydam), 3. Jh.
Vermutlich aufgrund barbarischen bzw. germanischen Einfluss veränderten sich die Kampftechnik und mit ihr die Form der Schwerter der römischen Legionäre gegen Ende des zweiten nachchristlichen Jahrhunderts. Die Klingen wurden deutlich länger. Das Schwert wurde nun links getragen. Die Spathae des Typus Straubing-Nydam sind dünn und lang. Unsere Replik ist Originalfunden aus Süddeutschland nachempfunden und zeitlich ins 3. Jahrhundert anzusiedeln. Die Klinge des Schwertes ist aus Stahl geschmiedet. Der Griff besteht aus Knochen und Messing. Die Holzscheide ist mit Leder überzogen und mit authentischen Messingbeschlägen versehen. Maße: Gesamtlänge: ca. 85 cm Klingenlänge: ca. 62,5 cm max. Klingenbreite: ca. 5 cm Schlagkante: ca. 2,4 mm Gewicht: ca. 1,9 kg Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

150,99 €*
Spätmittelalterliches Zweihandschwert, für Schaukampf, SK-C
Spätmittelalterliches Zweihandschwert, für Schaukampf, SK-C Sehr schöne Rekonstruktion eines spätmittelalterlichen Zweihänders. Diese Schwerter kamen im 14. Jahrhundert auf und wurden auchBastardschwert oder auch einfach nur Langes Schwert genannt. Dieses Schwert ist ausschließlich in Handarbeit gefertigt. Die nach vorne gebogene Parierstange mit tordiertem Parierring ist ausStahl. Der Holzgriff ist kunstvoll geschnitzt. Das Torsionsmuster findet sich hier und auch auf dem Eisenknauf wieder.Die in Öl auf ca. 48-50 HRC gehärtete Federstahlklinge geht bis zum Knauf durch und ist dort handvernietet. Der Klingenquerschnittist rautenförmig. Die Klingenspitze und die Schneiden sind stumpf und abgerundet. Im Lieferumfang ist eine Scheide enthalten. Details: - Klingenmaterial: Federstahl EN45, ölgehärtet- Rockwellhärte der Klinge: 48 - 50 HRC - Gesamtlänge: ca. 122 cm - Klingenlänge: ca. 93,5 cm - Klingenbreite am Parier: ca. 50 mm - Schwerpunkt: ca. 9 cm vor dem Parier 

192,99 €*
Spätrömische Spatha
Ungefähr ab dem 3. Jahrhundert adaptierten die Römer die ursprünglich nur bei den Germanen gebräuchlichen langen, zweischneidigen Hiebschwerter, sog. Spatha. Bei unserer Replik handelt es sich um eine Rekonstruktion einer Spatha aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. Die Griffpartie des Schwertes ist aus Tierknochen geschnitzt. Die Klinge hat auf beiden Seiten zwei Hohlkehlen. Inklusive einer Scheide mit authentischen Messingapplikationen. Details: Gesamtlänge: ca. 93 cm Klingenbreite: ca. 48 mm Klingenlänge: 70 cm Gewicht: ca. 1200 g Gewicht mit Scheide: ca. 1750 g Die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Wir benötigen daher einen Altersnachweis per E-Mail oder Brief.

144,99 €*
Wikinger Hurum Schwert, Schaukampf, SK-B
Wikinger Hurum Schwert, Schaukampf Basierend auf dem Design klassischer Wikingerschwerter bietet das Hurum Wikingerschwert eine breite Klinge aus EN45 Federstahlund verfügt über eine ausgeprägte Hohlkehle, welche dem Schwert große Elastizität und zugleich Leichtigkeit verleiht. Die Schneidensind nicht geschärft und die Spitze ist abgerundet. Die kurze Parierstange sowie der Knauf bestehen aus Stahl. Der Knauf ist fest mit dem Klingenerl vernietet. Der Griff des Schwertes ist mit Lederschnur umwickelt. Das Schwert kommt mit einer sehr schönen Holz-Lederscheide mitHolzbügel als Gürtelschlaufe (für max. 5 cm breite Gürtel). Die Scheide besitzt ein Ortblech aus Stahl.Dies ist die schaukampftaugliche Ausführung dieses Wikingerschwertes. Details: - Klingenmaterial: Federstahl EN45 - Gesamtlänge: ca. 93 cm- Klingenlänge: ca. 78 cm - Max. Klingenbreite: ca. 58 mm - Inklusive Scheide aus Holz und Leder - Gewicht (ohne Scheide): ca. 1311 g Die obigen Spezifikationen können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren.

170,99 €*
Wurfspeer
Kurzer dekorativer Wurfspeer inklusive Holzschaft. Maße: Länge: 102 cm Gewicht: 1,2 kg Achtung! Die Abgabe an Jugendliche unter 18 Jahre ist nicht zulässig. Bitte geben Sie deshalb Ihr Geburtsdatum in unserem Bestellformular an. Zusätzlich benötigen wir eine Kopie Ihres Personalausweises per E-Mail, Scan, Fax oder Post. Dieser Artikel kann nicht in die Schweiz geliefert werden.

49,99 €*